Dahlen Sackhupperbrunnen© Siesing

Dahlen Sackhupperbrunnen© Siesing

Bauernmuseum Schmannewitz © W.Siesing

Bauernmuseum Schmannewitz © W.Siesing

Bockwindmühle Schmannewitz © Roland Dietze

Bockwindmühle Schmannewitz © Roland Dietze

Schafsherde © W.Siesing

Schafsherde © W.Siesing

Waldbad Schmannewitz © Wolfgang Siesing

Waldbad Schmannewitz © Wolfgang Siesing

Dahlen

Die Heidestadt Dahlen, bereits im Jahre 1188 erstmals urkundlich erwähnt, befindet sich zwischen den Städten Leipzig und Dresden. Das harmonische Stadtbild ist geprägt von prächtigen Bürgerhäusern. Sehenswert sind der Markt mit Rathaus und „Sackhupper", die Stadtkirche „Unser Lieben Frauen“ sowie das Schloss mit Schlosspark und einem der ältesten Tulpenbäume Sachsens.

Das angrenzende Waldgebiet der Dahlener Heide mit seiner einzigartigen Naturlandschaft ist seit Jahrzehnten für Erholungssuchende und Ausflügler ein lohnenswertes und beliebtes Reiseziel. Ein über 200 km gut ausgeschildertes Wegenetz lädt zum Wandern, Radfahren, Reiten und zum Nordic Walking ein. In den Heidedörfern erwartet den Besucher eine gepflegte Gastlichkeit mit unterschiedlichen Freizeitangeboten.

Der wohl bekannteste Ferienort in der über 100-jährigen Geschichte des Tourismus in der Dahlener Heide ist Schmannewitz. Seit vielen Jahren gilt der Ort als Inbegriff dieses Erholungsgebietes und wurde 2005 mit dem Titel „Staatlich anerkannter Erholungsort“ ausgezeichnet. Eine kulturhistorische Sehenswürdigkeit besitzt Schmannewitz mit seiner barocken Dorfkirche. Die Pläne für die 1732 erbaute Kirche stammen von dem berühmten George Bähr. Ebenfalls ein Besuch wert sind das Bäuerliche Museum, eine sanierte Bockwindmühle, die feuerwehrhistorische Ausstellung, das Tiergehege sowie das Waldbad.